Bestellen am Platz

Digitaler Menüservice für Gäste der ICE Flotte

Bestellen am Platz (BaP) ist seit 2021 auf den ersten Zügen der ICE-Flotte verfügbar und ermöglicht rund um die Uhr Zugriff auf die Live-Speise- und Getränkekarte, sodass bequem mit einem Smart Device oder Laptop vom Platz aus geschmökert und bestellt werden kann. Das Besondere an BaP: Es verfügt über zwei unterschiedliche Benutzererlebnisse – je eines für den Gast und das Zugpersonal. BaP gestaltet die Arbeit des Personals so effizient wie möglich, da es neben dem Tagesgeschäft auch die Speisen- und Getränkekarte pflegen und Bestellungen vorbereiten und servieren muss. Mit BaP ist es der DB und forwerts gelungen, das ideale Erlebnis für Gast und Personal zu entwickeln. Das Look-and-Feel und die Bedienung sind einfach, Prozesse werden verschlankt und der Arbeitsfluss wird gesteigert. Seit dem Roll-out von BaP arbeitet das Team um die DB und forwerts kontinuierlich an der weiteren Optimierung der User Experience.

Ziel war es, ein modernes, ästhetisches Design zu entwickeln, das dem Fahrgast die aktuelle Serviceverfügbarkeit in Echtzeit und einen einfachen Prozess für die Bestellung von Speisen und Getränken am Sitzplatz bietet. Und das in einer Applikation. Die Lösung: Bestellen am Platz (BaP). Caroline Sturm (DB FV)

Optimales Service Design für ein optimales Service Handling für die Gäste und Mitarbeiter des ICE

Prozess / Vorgehen / Zusammenspiel der Systeme für den Kunden und das Servicepersonal

BaP aus Sicht der Kunden

Reisende haben die Möglichkeit transparent auf das Gastroangebot zuzugreifen, erhalten eine Ansicht des wirklich verfügbaren Umfanges des Angebotes und erhalten ebenfalls absolute Transparenz über den Prozess bis hin zum Service an den Platz und darüber hinaus.

BaP aus Sicht der MA

Mitarbeiter haben die Möglichkeit mit Systemen für sie speziell ausgerichtet nach den besonderen Gegebenheiten der Bordgastronomie Waren und Verfügbarkeiten zu synchronisieren, direkt mit Bestellhergängen zu interagieren als auch den Gästen den optimalen Service zu bieten, indem Informationen und Prozesse bestmöglich digital ausgerichtet und auf ergänzende und wichtige Kommunikationskomponenten angeglichen sind.